Anwalt Familienrecht: Was ist bei der Scheidung zu beachten?

In der heutigen Welt werden viele Ehen geschieden. Früher haben sich die Menschen für eine Scheidung oft geschämt. Heutzutage wird es als normal angesehen und ist nichts Schlimmes mehr. Die ewige Ehe wird dadurch immer seltener. Die endgültige Trennung kann dabei sehr belasten und auch existenzbedrohend sein. Um eine Scheidung durchzuführen, brauchen beide noch Ehepartner einen Anwalt für Familienrecht, wie z.B. Rechtsanwaltskanzlei Dr. Herzog & Kollegen GbR. Die eigentliche Scheidung kann dabei nur von einem Richter durchgeführt werden. Neben der eigentlichen Scheidung entstehen oft noch Unterhaltsansprüche. Dies ist dann der Fall, wenn ein Ehepartner z.B. dauerhaft zu Hause war. Die Gründe hierfür können vielfältig sein. Gut ist, wenn im Vorfeld ein Ehevertrag ausgehandelt wurde. Dieser regelt dann die gesamte Vorgehensweise.

Ist dies nicht der Fall und können sich die noch Ehepartner nicht einigen, so muss dieses der Richter machen. Dies wird dann schnell teurer. Besser ist, also immer eine außergerichtliche Lösung anzustreben. Wenn dieses nicht möglich ist, kann auch ein Mediator helfen. Dieser vermittelt zwischen beiden Parteien und versucht so eine außergerichtliche Lösung zu finden.

Sind bei den Ehepartnern auch noch Kinder vorhanden, so haben auch diese ein Recht auf Unterhalt. Da sie sich noch nicht selbst wehren können, stehen diese unter besonderen Schutz vor Gericht. Der Unterhaltsgeber muss unter Umständen noch einen zweiten Job annehmen, wenn der Unterhalt nicht reichen sollte.

Wie wird der richtige Anwalt für Familienrecht gefunden?

Eine Anfrage bei Verwandten und Freunden kann dabei helfen, wenn sie schon ein ähnliches Problem hatten. Daneben hilft in den meisten Fällen auch das Internet mit einer Suchmaschine weiter. Die Suchmaschine zeigt dann sämtliche Anwälte in der näheren Umgebung an. Die dazugehörigen Bewertungen geben dem Suchenden einen ersten Eindruck über dessen Arbeitsweise. Macht der Anwalt dann schon länger seine Arbeit, so kann dieser beruhigt genommen werden.

Was ist vor dem ersten Termin grundsätzlich zu beachten?

Niemand sollte unvorbereitet zu einem Anwalt gehen. Alle Themen sind genau aufzuschreiben und wenn möglich von einer anderen unabhängigen Person zu prüfen. So wird verhindert, dass wichtige Details fehlen.

Wer übernimmt die Kosten?

Liegt eine Versicherung vor, so wird der Fall hier zunächst geprüft. Gibt die Versicherung dann die Freigaben, so werden die Kosten bis auf den Eigenanteil übernommen.

Ist keine Versicherung vorhanden, so müssen die Kosten selbst getragen werden. Können die Kosten nicht getragen werden, so kann ein Antrag beim zuständigen Amtsgericht gestellt werden. Das Amtsgericht prüft den Fall und gibt dann die Freigabe. Sämtliche Kosten werden dann von Steuergeldern finanziert. Der Betroffene muss dann aber eine gewisse Zeit nachweisen, ob die Kosten nicht doch übernommen werden können. Ist die Zeit dann abgelaufen, so müssen keine Kosten zurückgezahlt werden.



Schlagwörter:
434 Wörter

über mich

Gesetze bestimmen unser Leben Freiheit ist wichtig, jedoch braucht die Freiheit Regeln. Wer sich in unserer Gesellschaft bewegt, muss sich an bestimmte Gesetze halten, um nicht in Schwierigkeiten zu kommen. Mit meinem Blog möchte ich genau hier ansetzen und aufzeigen, welche wichtigen Gesetze es zu beachten gilt. Hierbei interessieren mich besonders die Gesetze aus den Bereichen Familie und Mietrecht. Schau dich einfach mal ausgiebig um. Ich bin mir sicher, du findest wertvolle Tipps und Tricks für deinen Alltag. Bei meinen Beiträgen lege ich stets besonders großen Wert auf Aktualität. Ich bin bemüht mindestens alle drei bis vier Tage einen neuen Beitrag zu veröffentlichen, welcher sich auf ein aktuelles Thema bezieht.

Suche

Archiv

Schlagwörter