Das Familienrecht regelt viele Dinge rund um das häusliche Zusammenleben

Im Rahmen der Gesetzgebung des Familienrechts werden insbesondere die Rechtsvorschriften und Normen geregelt, die sich um den Bereich der Ehe und Familie drehen. Dabei geht es vor allem um die Eheschließung, die Scheidung, den Unterhalt, das Aufenthaltsbestimmungsrecht für minderjährige Kinder. Zudem werden die Rechtsverhältnisse zwischen Eltern und Kindern sowie allgemeine Fragen zum Sorgerecht und alle Streitigkeiten in diesen Bereichen geregelt. Außerdem geht es in diesem Bereich auch um die Anerkennung der Vaterschaft oder auch die generellen Vaterschaftsrechte. Auch die Regelung der Vormundschaft und auch Fragen um die Betreuung von Kindern gehört in den Bereich dieser Vorschriften und Normen. Der größte Einsatzbereich des Familienrechts sind die ScheidungsfälleDer Teil des Familienrechtes, der sich mit der Eheschließung auseinandersetzt, legt die rechtlichen Auswirkungen einer Eheschließung fest. Es geht dabei aber auch um die Möglichkeiten der Scheidung und die daraus resultierenden rechtlichen Folgen. Dabei können sowohl Unterhaltsansprüche für den Ehepartner oder die Ehepartnerin bestehen sowie für gemeinsame Kinder des Ehepaares. Außerdem muss man sich im Falle einer Eheschließung auch mit dem Güterrecht beschäftigen. Auch bereits vor der Ehe kann man auf rechtliche Grundlagen, die das BGB mit dem Familienrecht regelt zurückgreifen, da man mit einer solchen Verbindung eine eheähnliche Verbindung eingegangen ist. Um eine Scheidung vor einem Gericht rechtskräftig verhandelt zu bekommen, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Eine Scheidung kann ziemlich schnell erfolgen, wenn der Grundatz der Unzumutbarkeit erfüllt wird. Das bedeutet, dass dem Ehepartner seelische oder auch körperliche Gewalt zugefügt wird und das gemeinsame Zusammenleben in einer Ehe damit für den einen Ehepartner nicht mehr zumutbar ist. In der Regel muss bei einer Scheidung aber ein Trennungsjahr vorliegen. Im Rahmen dieses Jahres kann die Scheidung dann im gemeinsamen Einvernehmen erfolgen, dann ist eine Trennung auch vor dem Gericht unproblematisch. Will aber nach diesem Jahr nur ein Partner die Scheidung, dann müssen Gründe vorliegen, die einen solchen Schritt begründen. Das können zum Beispiel Alkoholmissbrauch, Fremdgehen, Beleidigungen, Misshandlungen oder auch das Verwahrlosen des Haushalts und der Kinder sein. Wenn die Ehepartner bereits seit drei oder auch mehreren Jahren getrennt leben, dann ist die Frage der Scheidung unstrittig. Die Unterhaltszahlungen sind ein weiteres großes Thema des Familienrechts Dabei können diese ganz unterschiedlich sein, denn zum einen kann es zum Ehepartnerunterhalt nach einer Scheidung kommen. Hierbei müssen aber schwerwiegende Gründe vorliegen, dass ein Unterhalt gezahlt werden muss. Gründe hierfür können die Betreuung eines Kindes sein, Krankheit, Ausbildung, Arbeitslosigkeit sowie das Alter eines Ehepartners. Diese Art des Unterhalts wird aber erst nach einer Scheidung festgesetzt. In diesem Zusammenhang wird anhand der Höhe der Einkommen der Ehepartner mit Hilfe der Düsseldorfer Tabelle die Ansprüche genau berechnet.



Schlagwörter:
426 Wörter

über mich

Gesetze bestimmen unser Leben Freiheit ist wichtig, jedoch braucht die Freiheit Regeln. Wer sich in unserer Gesellschaft bewegt, muss sich an bestimmte Gesetze halten, um nicht in Schwierigkeiten zu kommen. Mit meinem Blog möchte ich genau hier ansetzen und aufzeigen, welche wichtigen Gesetze es zu beachten gilt. Hierbei interessieren mich besonders die Gesetze aus den Bereichen Familie und Mietrecht. Schau dich einfach mal ausgiebig um. Ich bin mir sicher, du findest wertvolle Tipps und Tricks für deinen Alltag. Bei meinen Beiträgen lege ich stets besonders großen Wert auf Aktualität. Ich bin bemüht mindestens alle drei bis vier Tage einen neuen Beitrag zu veröffentlichen, welcher sich auf ein aktuelles Thema bezieht.

Suche

Archiv

Schlagwörter